Ausstellung des Heimat- und Verschönerungsverein Niederbachem e.V.

zurück zu Ausstellungen

zurück zur Startseite

Die Franken in Niederbachem“

Ergebnisse der Ausgrabungen im Olligsiefen
2010 in Niederbachem


Vom 21.8.2012 bis zum 15.9.2012

während den Öffnungszeiten in den Schalterräumen der VR-Bank Bonn,
Zweigstelle Niederbachem, Konrad-Adenauer-Str. 50 in Niederbachem

Liste der Exponate

Auf Grund zahlreicher, früherer Funde fand im Sommer 2010 im Zuge der Baugebietserschliessung "Im Olligsiefen" eine archäologische Sachstandsermittlung statt.

Hierzu wurde das Baugebiet von der Firma AABB Erftstadt auf mögliche vorhandene Überreste  archäologischen Interesses untersucht.

Dabei wurden Reste einer römischen Bebauung entdeckt, die mit den bereits früher ausgegrabenen Befunden in unmittelbarer Nachbarschaft als Teile eines kaiserlichen Landgutes (2.-4. Jhd. n. Chr.) interpretiert werden können.

Des Weiteren fand man auf einer Fläche von ca. 0,2 ha die Reste einer karolingisch-  ottonischen Siedlung ( 9. - 11. Jhd.), von der 5 Gebäudegrundrisse zweifelsfrei  festgestellt werden konnten.

Neben vier Grubenhäusern wurde auch ein Gebäude mit Steinfundamenten entdeckt - ein für  das  Rheinland ungewöhnlicher Fund.  Der Nachweis eines Brunnens, eines Ofens,   mehrerer Pflanzgräben und Gruben mit Siedlungsabfall lassen auf eine einst ausgedehnte Siedlung schliessen.

Die Ausstellung zeigt ausgesuchte Exponate der gefundenen Relikte aus der Zeit der römischen und karolingisch-ottonischen Besiedlung. Neben einfachen Ziegeln und   Hypokaustensteinen auch diversen  zeittypischen Keramiken - darunter eine bemerkenswerte grün lasierte Scherbe.

Eine Dokumentation der Ausgrabungsarbeiten, sowie ein Blick auf frühere Fundstellen zurückliegender Besiedlungen in Niederbachem runden die Ausstellung ab.



Die VR-Bank in Niederbachem und der Heimat- und Verschönerungsverein Niederbachem   laden herzlich zum Besuch dieser Ausstellung ein.