Mitgliederversammlung vom 22.03.2002

  1. Begrüßung durch den Vorsitzenden, Feststellung der ordnungsgemäßen und fristgerechten Einladung

  2. Geschäftsberichte

  3. Kassenbericht

  4. Bericht der Kassenprüfer

  5. Entlastung des Vorstandes

  6. Wahl von zwei Kassenprüfern

  7. Anträge und Verschiedenes

  1. Begrüßung:
    Der Vorsitzende begrüßt die anwesenden Mitglieder und stellt fest, daß form- und fristgerecht eingeladen wurde.
    Die anwesenden Mitglieder gedenken den Verstorbenen Mitgliedern mit einer Schweigeminute.

  2. Geschäftsberichte:
    Entwicklung des Mitgliederstandes

     

    Total

    Einheimische

    Auswärtige

    Stand 28.03.2001

    256

    227

    29

    Stand 20.03.2002

    256

    227

    29

    Es verstarben 5 Mitglieder, 5 Mitglieder traten aus wegen Umzugs und aus anderen Gründen, 10 traten dem Verein bei .
    Gratulationen
    Auch im Jahr 2001 wurden allen Jubilaren, die dem Verein über viele Jahre die Treue gehalten haben und die Vereinsarbeit ermöglicht haben, gratuliert.
    Vorstandssitzungen
    Der Vorstand traf sich seit der letzten Mitgliederversammlung (30.03.2001) 11 mal zu protokollierten Vorstandssitzungen, bei denen die anstehenden Aktivitäten besprochen wurden.

30.03.01 Mitgliederversammlung mit Dia-Vortrag von Heinz Contzen „Wachtberger Lichtblicke“ (in Zusammenarbeit mit der VHS)

19.05.01 Frühlingsfest in der Mühle

6.8. - 7.9. Ausstellung in der BGK „Die Hochwasserkatastrophe am 5. August 1931“ (mit Sonderheimatbrief)

09.10.01 „Tag des offenen Denkmals“ in der alten Schule: Dokumentation über die Entwicklung der Schulgebäude

11.02.02 Rosenmontagszug: Fußgruppe mit dem Motto „Sag mir wo die Blumen sind“

Der HVN nahm an folgenden Veranstaltungen im Rahmen der UNO teil:

20.04.01 Gratulationszug anl. der Goldhochzeit des Ehepaars Büthke

30.04.01 Maiansingen im Dorfsaal

23.07.01 Gratulationszug anl. der Goldhochzeit des Ehepaars Gödderz

14.10.01 Kranzniederlegung am Ehrenmal

11.02.02 Rosenmontagszug mit einer Fußgruppe

Dorfverschönerung und Umwelt
Bei der Blumenpflanzaktion am 12.05.01 wurden wieder Blumenkübel und Brückenblumenkästen bepflanzt. Unter der Leitung von Peter Menke wurden 245 rote stehende Geranien, 180 rote hängende Geranien, 15 Fleißige Lieschen (Ehrenmal) gepflanzt.
Dokumentation
Es gab 2 Heimatbriefe, für die Dr. Uhl verantwortlich zeichnete. Die Heimatbriefe Nr. 97 mit 32 Seiten und Nr. 98 mit 34 Seiten enthalten eine Mischung aus geschichtlichen, heimatkundlichen, naturkundlichen, dörflichen und vereinsinternen Berichten.

Ein Sonderheimatbrief über die Hochwasserkatastrophen 1931 und 1693.

Den Jahreskalender 2002 mit den Terminen der Vereine hat Herr Thelen zusammengestellt. Gesponsert wurde er von der Bad Godesberger Kreditbank, wofür wir herzlich danken.

Die Fotodokumentation Niederbachemer Häuser ist weiter in Arbeit. Frau Neuhoff und Herr Hilberath kümmern sich darum.

Der Druck der Dorfchronik „Niederbachem - Geschichte eines Dorfes“, die Herr Frank Hüllen erarbeitet, muß noch zurückstehen, da der Ausbau des Archives große finanzielle Anstrengungen erfordert.

Wanderungen
Im letzten Jahr fanden wieder eine Exkursion und schöne Wanderungen statt:

Am 21. April führte uns Herr Carl Kessel den „Rinnbach von der Mündung bis zur Quelle“ entlang
Die Frühlingswanderung am 29. April führte über ins Nitzbachtal.

Eine Naturkundliche Wanderung zu „Schmetterlingen und Insekten auf dem Trockenrasen des Rodderberges“ fand am 16. Juni statt.
Die Herbstwanderung am 21. Oktober ging nach Stadt Blankenberg.
Über den „Eisenweg“ führte uns der Weg der Winterwanderung am 19. Januar 2002.

  1. Kassenbericht
    Die Jahresrechnung 2001, versehen mit dem Testat der Rechnungsprüfer, liegt der Versammlung vor. Detailliert werden Einnahmen und Ausgaben ausgewiesen. Als Ergebnis kann ein Gewinn ausgewiesen werden.
    Im Wirtschaftsplan 2002 ist ein großer Posten für den Ausbau des Archivs bereits verplant. Die verbleibenden Mittel sind zur Durchführung der laufenden Vereinsarbeit ausreichend.

  2. Bericht der Kassenprüfer
    Die Kassenprüfer haben die Kasse geprüft und der Kassiererin eine gute und ordnungsgemäße Führung der Kasse und der Bestandskonten bescheinigt.

  3. Entlastung des Vorstandes
    Die Beantragung der Entlastung des Vorstandes wird einstimmig, bei Stimmenthaltung der Vorstandsmitglieder, gewährt.

  4. Wahl des neuen Vorstandes und von zwei Kassenprüfern
    Unter der Wahlleitung von Dr. Josef Flaspöhler wurden en bloc und einstimmig, bei Stimmenthaltung der Gewählten, gewählt:
    1. Vorsitzender        Hans Thelen
    2. Vorsitzender        Dr. Harald Uhl
    1. Schriftführerin      Gertrud Steinlein
    2. Schriftführer         Heinz Dieter Willeke
    1. Kassiererin          Caroline Kutscher
    2. Kassierer             Benedikt Auen
    1. Beisitzer              Rosemarie Schlesinger
    2. Beisitzer              Helga Neuhoff
    3. Beisitzer              Ulrich Flöhl
    Kooptierte Mitglieder   Dr. Karl Fuß,  Roswitha Flöhl,  Peter Menke

    Zu Kassenprüfern wurden einstimmig gewählt: Heinz Contzen (Wiederwahl) und Horst Hüllen.

  5. Anträge und Verschiedenes
    Als vordringliche Maßnahme zur Sicherung des Fortbestandes des Vereins wird angeregt neue Mitglieder besonders junge Leute und Familien zur Mitarbeit zu gewinnen.